Die 5 häufigsten Anfängerfehler von Börsenneulingen

und wie sie sich vermeiden lassen

die-5-haeufigsten-anfaengerfehler-von-boersenneulingen

Du bist neu an der Börse und möchtest jetzt so richtig durchstarten? Doch Vorsicht vor diesen Anfängerfehlern, denn jeder Fehler an der Börse kostet dich bares Geld.

In diesem Beitrag geht es um die 5 häufigsten Fehler, die Anleger machen können. Eines vorweg: ich habe jeden einzelnen von diesen Fehlern selbst gemacht.
Dadurch habe ich zwar viel Wissen dazugewinnen können, aber auch viel Geld verloren. Wie du es besser machen kannst, erkläre ich dir hier.

Fehler Nr. 1 – Du versuchst den Markt zu timen

Die Aktie erst kaufen, wenn die Kurse ihren Tiefpunkt erreicht haben und sie verkaufen, wenn sie am Höchststand sind, davon träumen viele Anleger. An den Börsen geht es oft sehr volatil zu.
Da den richtigen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg zu finden ist nahezu unmöglich und das belegen auch Studien, die sich mit dem Thema befasst haben.
Es gilt die Devise: Time in the market beats timing the market.
Das bedeutet für dich: wenn du deine Hausaufgaben gemacht hast und starke Aktien oder ETFs ausgewählt hast, dann kaufst du diese und rührst diese im besten Fall gar nicht mehr an.
Denn Hin und Her macht Taschen leer.
Einzige Ausnahme ist, wenn dein Investment Case nicht mehr stimmt und sich fundamental am Unternehmen etwas ändert. Wenn beispielsweise Apple sich dazu entschließt statt dem neusten Iphone nur noch Zitronenpressen zu produzieren, dann kannst du getrost deine Aktien verkaufen.

Fehler Nr. 2 – Du verfällst der FOMO (oder Gier frisst Hirn)

FOMO steht für „Fear of missing out“, also die Angst etwas zu verpassen.
Merke dir eins: wenn etwas in aller Munde ist und vielleicht sogar schon die Boulevardpresse davon berichtet, dann ist es meistens schon zu spät, um noch einzusteigen.
Du läufst dann Gefahr zu Höchstkursen zu kaufen, um dann erstmal zu zuschauen, wie die Überhitzung vom Markt abverkauft wird.
Hast du dir ein solides Invest ausgesucht, so bleib dabei und schaue nicht, was sich sonst noch am Markt abspielt.

Fehler Nr. 3 – Du verfolgst keine Strategie

Wahllos irgendwelche Aktien oder ETFs zu kaufen ist wie in den Supermarkt zu gehen, ohne ein Rezept zu haben. Der Einkaufswagen ist voll, aber ein Gericht lässt sich damit noch lange nicht kochen.
Du brauchst also eine Strategie.
Dazu solltest du dir überlegen, was du mit deinem Invest erreichen willst, wie hoch das Risiko sein darf, welches du eingehen kannst und wie lang dein Anlagehorizont ist.
Wenn du diese drei Punkte für dich klären konntest, dann kannst du dir überlegen, welche Finanzprodukte du auswählen sollst, um dein Ziel zu erreichen.

Fehler Nr. 4 – Du diversifizierst nicht genug

All dein Erspartes in den Bitcoin stecken, weil du davon überzeugt bist, dass dieser durch Decke gehen wird und dir die Rendite deines Lebens bringt?
Keine gute Idee.
Wenn deine Idee nicht aufgeht und der Bitcoin nun massiv an Wert verliert, dann ist auch dein hart Erspartes Geld weg.
Lege also nicht all deine Eier in einen Korb, sondern diversifiziere über viele Assetklassen und Sektoren oder auch Länder.
Dann schmerzt es dich auch nicht so sehr, wenn sich mal der ein oder andere Wert in deinem Portfolio als Rohrkrepierer entpuppt.

Fehler Nr. 5 – Du hast zu wenig Ahnung von der Materie

Der nächste Highflyer im Wasserstoffsektor, ein Future auf magere Schweine oder Orangensaftkonzentrat?
Alle drei Dinge haben etwas gemeinsam: ich habe absolut keine Ahnung davon.
Deswegen investiere ich auch nicht in diese Anlagen.
Auch du solltest nichts kaufen, von dem du zu wenig Kenntnisse hast. Denn du musst dein Risiko einschätzen können und wenn es zu viele unbekannte Faktoren gibt, dann kannst du es einfach nicht realistisch tun.

Zusammenfassung

Du siehst also, dass es viele Stolperfallen auf dem Weg zum Börsenprofi gibt. Hier nochmal die häufigsten Anfängerfehler, die es zu vermeiden gilt:

  1. Versuche nicht den Markt zu timen
  2. Verfalle nicht der FOMO
  3. Verfolge eine klare Strategie
  4. Diversifiziere genug
  5. Informiere dich gut über deine Investments

Wenn du dich nun fragst, wie du am besten anfangen sollst, so kannst du dich hier im Blogartikel über einen leichten Einstieg mit ETFs informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.